Kunstvolle Stele erinnert an das 40-jährige Jubiläum

veröffentlicht am 20. Dezember 2019

Seit dieser Woche beginnt der Tag bunt für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sinsheimer USS GmbH: Im Foyer der Hauptverwaltung begrüßt eine farbenfrohe Stele die Kollegen auf ihrem Weg ins Büro.

Das Familienunternehmen blickt auf 40 Jahre Wachstum zurück und hielt diese Erfolgsgeschichte in einer kunstvollen bleibenden Erinnerung fest. In einem mehrtägigen Workshop erschuf der Dührener Künstler Paul-Berno Zwosta zusammen mit den Teilnehmenden der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) der USS die symbolträchtige Stele. Die Motive entstanden im gemeinsamen Brainstorming-Prozess und zeigen Bilder von Menschen, Magie und Sinsheimer Wahrzeichen.

Paul-Berno Zwosta erklärt: „Wie genau eine Stele letztendlich aussehen wird, weiß ich zu Beginn eines Projektes nicht. Das Erarbeiten des Motivs ist Teil des künstlerischen Schaffens.“
Für die Teilnehmenden der BvB war das Projekt nicht nur eine spannende Abwechslung, sondern eine außergewöhnliche Chance, sich künstlerisch auszuprobieren. „Dass die Stele in unseren Werkstätten in Zusammenarbeit unserer Teilnehmenden und Dozenten entstand, macht sie für uns zu einem besonders wertvollen Andenken“, betonten die Geschäftsführer Nicole Lechner und Andreas Lechner.

Am 17. Dezember wurde die Stele von den Workshop-Teilnehmern und betreuenden Dozenten, Mitarbeitern, Pressevertretern sowie dem Sinsheimer Oberbürgermeister eingeweiht. Jörg Albrecht beglückwünschte die USS zum 40-jährigen Firmenjubiläum und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit den städtischen Schulen. „Kunst aus und für die Menschen in Sinsheim. Danke der USS!“, schloss er.