Unsere Kompetenzen für Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund

Ausreichende Sprachkenntnisse sind die Basis für die Integration in den Arbeitsmarkt.
In unseren Maßnahmen vermitteln wir Informationen über den deutschen Arbeitsmarkt und zur Bewerbung, Alltagskompetenzen und kulturelles Grundwissen.

Unsere unterschiedlichen Kurse ermöglichen eingewanderten Menschen, individuell passend zu ihrem Sprachniveau einzusteigen – vom Alphabetisierungskurs bis hin zu berufssprachlichen Qualifizierungen.

Dank unserer guten Kontakte zur Wirtschaft sind wir stets auf dem Laufenden über aktuelle Anforderungen und Bedarfe des Arbeitsmarkts. Und vermitteln so gefragte und wichtige Kompetenzen.

Mit viel Einfühlungsvermögen – basierend auf unserer jahrelangen Erfahrung in der Integration von Migranten – begleiten wir unsere Teilnehmenden umfassend auf ihrem Weg in den Job.

Das zeichnet uns aus:

Unterstützung von Frauen und Müttern: Gut gelingt uns die Integration von Frauen mit unserem Bildungsjahr für erwachsene Flüchtlinge (BEF Alpha) inklusive kostenloser Kinderbetreuung. Während die Teilnehmerinnen dem Unterricht folgen, werden ihre Kinder liebevoll im Nebenraum betreut. Unser BEF Alpha inklusive Kinderbetreuung ist ein Novum im Rhein-Neckar-Kreis!

Motivierung der Teilnehmenden: Unsere Coaches stärken das Selbstwertgefühl der eingewanderten Teilnehmenden, indem sie ihre Ressourcen und Potenziale sichtbar und für sie selbst und den Arbeitsmarkt verwertbar machen.

Die Maßnahme „Frauen für den Arbeitsmarkt“ richtet sich insbesondere an Frauen mit Migrationshintergrund, die über keine oder nur geringe Sprachkenntnisse verfügen. Ziel ist, sie für weitergehende Fördermaßnahmen – wie Qualifizierungen oder Ausbildungen – fitzumachen oder direkt in eine Arbeit zu vermitteln.

Die Maßnahme baut Sprachkenntnisse auf bzw. aus und sichert so eine erfolgreiche Teilnahme an weiterführenden Sprachkursen. Außerdem stellen unsere Coaches Vermittlungshemmnisse fest und helfen, diese zu verringern. Sie führen die Frauen an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heran und stabilisieren die Beschäftigungsaufnahme.

Unsere Kompetenz:

Weibliche Migrantinnen und Flüchtlinge bedürfen einer intensiven Förderung und Unterstützung auf dem Weg ihrer beruflichen und damit auch sozialen Integration, da sie durch ihre gesellschaftlichen und persönlichen Erfahrungen in einer oft patriarchalisch strukturierten Gesellschaft und die Fluchterlebnisse vielfach besondere Hemmnisse aufweisen und sich ihrer eigenen Ressourcen oftmals nicht bewusst sind.

Integration von Migranten und Flüchtlingen insgesamt gelingt wesentlich besser, wenn die Integration der Frauen und damit der Kinder unterstützt wird.

Mit der Maßnahme „Orientierung und Aktivierung“ unterstützen wir jugendliche und erwachsene Arbeitslose, auch Berufsrückkehrer und Wiedereinsteiger, bei ihrem Einstieg in den Arbeitsmarkt. Während der Orientierungsphase verschaffen wir uns zusammen mit den Teilnehmenden einen umfassenden Überblick ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Nur so kann eine zielgerichtete Bewerbung erfolgen, die wir mit einem intensiven Bewerbungstraining begleiten. In der Aktivierungsphase arbeiten die Teilnehmenden über fachtheoretischen Unterricht Grundkenntnisse und fachliche Defizite auf – und bereiten sich auf ihren Praktikumsplatz bzw. späteren Arbeitsplatz vor.

Zu unseren Aufgaben zählt es, die Teilnehmenden an geeignete Praktikumsbetriebe zu vermitteln und während des Praktikums zu betreuen.

Unsere Kompetenz:

Unser gut ausgebautes Netzwerk an Kooperationspartnern ermöglicht es uns, jederzeit geeignete Praktikumsplätze zu finden.

Das Angebot PerF richtet sich an geflüchtete Menschen und möchte berufliche Kenntnisse eruieren.

Die Teilnehmer sollten entsprechend über Sprachkenntnisse verfügen, um die Inhalte der Maßnahme aufnehmen zu können. Während Betriebspraktika identifizieren die Teilnehmenden ihre Potentiale.

Aufgabe unserer Coaches ist es, Perspektiven aufzuzeigen, über den deutschen Arbeitsmarkt zu informieren, bei Bewerbungsaktivitäten zu unterstützen und berufsbezogene Sprachkenntnisse zu vermitteln bzw. auszubauen. Sie bereiten die Teilnehmenden darauf vor, eine versicherungspflichtige Beschäftigung in Deutschland aufzunehmen.

Am Ende der Maßnahme erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebescheinigung mit umfassenden Angaben zu den festgestellten Kompetenzen.

Unsere Kompetenz:

Der Erwerb der Sprach- und Grundkompetenzen in politischer Grundbildung und Alltagsmanagement ist nicht nur für die Teilnehmenden selbst von Bedeutung, sondern wirkt sich direkt auf das Alltagsleben ihrer Familie und ihrer Kinder aus.

Der Zugang zur Sprache gibt den Eltern die Möglichkeit, auch ihre Kinder bei der Integration zu fördern.

Das BEF Alpha ist eine neunmonatige Weiterbildung des Kultusministeriums Baden-Württemberg und richtet sich insbesondere an geflüchtete Frauen im Alter von 21 bis 35 Jahren mit keinen oder geringen Kenntnissen der deutschen Sprache.

Das „Bildungsjahr für erwachsene Flüchtlinge“ vermittelt den Teilnehmenden wichtige Grundlagen für ihre Integration und den Berufseinstieg.

Das sind zum Beispiel Alphabetisierung und Sprachförderung, Berufsorientierung, Alltagskompetenzen, politische Grundbildung oder Gleichberechtigung. Auch Exkursionen, Behördengänge und Praktika sieht die Maßnahme vor.

Unsere Kompetenz:

Da der mit 28 Wochenstunden recht zeitintensive Kurs für Mütter mit Kleinkindern praktisch nicht machbar ist, bieten wir bei Bedarf eine kostenlose Kinderbetreuung an.

An unseren Standorten in Sinsheim, Buchen, Mosbach und Mannheim werden Kinder im Alter ab zwei Monaten liebevoll betreut, während ihre Mütter im Nebenzimmer den Kurs besuchen. Unser BEF Alpha inklusive Kinderbetreuung ist ein Novum im Rhein-Neckar-Kreis.

Als vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zugelassener Träger für Integrationskurse helfen wir Zugewanderten, ihre Sprachkenntnisse aufzubauen und sich in Deutschland zurechtzufinden.

Der Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs und einem anschließenden Orientierungskurs. Der Sprachkurs ist modular aufgebaut, sodass die Teilnehmenden nach dem Einstufungstest ins jeweils individuell passende Modul einsteigen können. Im Orientierungskurs vermitteln wir den Teilnehmenden Alltagswissen sowie Kenntnisse über Rechtsordnung, Geschichte und Kultur.

Der Integrationskurs schließt mit einer Sprachprüfung, dem Deutschtest für Zuwanderer (DTZ), mit Zielsprachniveau B1 ab und ermöglicht den Teilnehmenden, sich in ihrem alltäglichen Leben selbstständig zurechtzufinden oder sich in den Arbeitsmarkt integrieren und dort verständigen zu können.

Im Anschluss an den Orientierungskurs absolvieren die Teilnehmenden den Test ‚Leben in Deutschland‘ bzw. Einbürgerungstest.

Nach erfolgreichem Abschluss der beiden Prüfungen erhalten die Teilnehmenden das ‚Zertifikat Integrationskurs‘, das ihnen die Einbürgerung erleichtern kann.

Unsere Kompetenz:

Unser langjährige Erfahrung! Bei den Integrationskursen profitieren unsere Teilnehmenden von unserem Know-how und unseren erfahrenen Dozenten.

In unseren Berufssprachkursen vermitteln wir den Teilnehmenden wichtige, berufsbezogene Deutschkenntnisse und helfen ihnen so, ihre Chancen auf einen Arbeitsplatz zu verbessern. Die bundesweite berufsbezogene Deutschsprachförderung nach § 45a AufenthG richtet sich an Menschen im arbeitsfähigen Alter mit Deutsch als Zweitsprache. Übergreifendes Ziel dieser Förderung ist die schnelle und nachhaltige Integration der Teilnehmenden in den Arbeitsmarkt oder in weiterführende Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen.

NEU: Je nach Sprachfertigkeiten können unsere Teilnehmenden Berufssprachkurse mit dem Zielniveau A2 bis B2 besuchen. Die Kurse haben einen Umfang von 400 bis 500 Unterrichtseinheiten und werden in der Regel innerhalb von 4 bis 6 Monaten absolviert.

Die Teilnehmenden schließen die Kurse mit einer Zertifikatsprüfung ab. Diese organisieren wir in Zusammenarbeit mit einem zugelassenen Prüfungszentrum für unsere Teilnehmenden.

Unsere Kompetenz:

Die Berufssprachkurse des BAMF lösten das vorgeschaltete ESF-BAMF-Programm ab. Als zugelassener Träger der ESF-BAMF-Kurse konnten wir Erfahrung in der Vermittlung von berufsbezogenen Deutschkenntnissen sammeln, von denen unsere Teilnehmer bis heute profitieren.

Der „Sprach- und Kompetenzcheck“ richtet sich an Teilnehmende mit Sprachdefizit und/oder Migrations- und Fluchthintergrund und/oder Verständnisproblemen in Behördenangelegenheiten.

Um die Teilnehmenden (mittelfristig) in den Arbeitsmarkt zu integrieren, ist das primäre Ziel dieser Maßnahme, ihnen durch ein intensives Einzelcoaching notwendige Kenntnisse und Kompetenzen zu vermitteln, sie an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranzuführen sowie Vermittlungshemmnisse festzustellen, zu verringern oder zu beseitigen.

Unsere Kompetenz:

Oft haben sich die Arbeitslosigkeit und die mangelnde Perspektive negativ auf das Selbstwertgefühl (und somit auf die Motivation) der Teilnehmenden ausgewirkt.

Manche Teilnehmende geben sogar an, sich selbst als „nicht wertvoll“ für die Gesellschaft zu fühlen und es ist eine negative Grundhaltung zu erkennen. Zukunftsexperten sind sich jedoch einig: (Qualifizierte) Migranten und Flüchtlinge bringen wichtige Softskills, wie z. B. Sprach- und Kulturkenntnisse, mit und fördern so die Internationalisierung der Wirtschaft.

Aus diesem Grund geht es bei der Maßnahme primär darum, das Selbstwertgefühl der Teilnehmer zu stärken, indem wir ihre Ressourcen und Potenziale sichtbar und für sie und den Arbeitsmarkt verwertbar machen.

Unsere Maßnahme „Arbeit und Sprache“ ist ein berufssprachliches Qualifikationstraining mit dem Ziel, die Teilnehmenden in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Im persönlichen Einzelcoaching unterstützen wir sie darin, die Herausforderungen in verschiedenen Lebensbereichen erfolgreich zu meistern.

Wir vermitteln neben dem berufspraktischen Sprachtraining auch berufssprachliche Kenntnisse und entsprechendes Fachvokabular. Unsere Coaches unterstützen die Teilnehmenden bei der Erreichung ihrer persönlichen Ziele und stärken ihre Ressourcen.

Außerdem unterstützen unsere Dozenten die Teilnehmenden beim gesamten Bewerbungsprozess – von Informationen zum Arbeitsmarkt über eine individuelle Berufswegeplanung bis hin zur konkreten Bewerbung.

Unsere Kompetenz:

Mit viel Einfühlungsvermögen – basierend auf unserer jahrelangen Erfahrung in der Integration von Migranten – begleiten wir unsere Teilnehmenden umfassend auf ihrem Weg in den Job.

Über das Gruppencoaching „Kommunikation im Job“ führen wir unsere Teilnehmenden an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heran. Das Coaching gibt eine Orientierung auf dem Arbeitsmarkt und informiert zu verschiedenen Branchen.

Unsere geschulten Coaches helfen den Teilnehmenden beim Perspektivenwechsel und vermitteln soft und social skills für die Arbeitswelt wie auch kulturelle Aspekte, Werte und Normen. Ein wichtiger Baustein dieser Maßnahme ist die Kommunikation – mit Kollegen und Vorgesetzten sowie beim Verstehen und Umsetzen von Anweisungen.

Zudem begleiten unsere Coaches die Teilnehmenden umfassend rund um den Bewerbungsprozess.

Unsere Kompetenz:

Dank unserer guten Kontakte zur Wirtschaft sind wir stets auf dem Laufenden über aktuelle Anforderungen und Bedarfe des Arbeitsmarkts. So vermitteln wir passgenau die richtigen Kompetenzen.